London is calling!

Ein Geburtstagsgeschenk das nun schon seit mehreren Jahren ausstand war bereit eingelöst zu werden: Die Reise nach London! Ach, und wer jetzt denkt wir hätten uns gegenseitig beschenkt-schön wär’s. Die Beschenkte war meine kleine Schwester die unbedingt mal nach London wollte, und da wir selbst ja auch noch nicht dort waren hatten wir uns überlegt eben gemeinsam dorthin zu reisen.
An Heiligabend saßen wir also mal wieder vor dem Laptop und suchten zusammen nach billigen Flügen im Februar: Zu unschlagbaren Preisen nach London und zurück. Wir mussten zugreifen!
Doch im neuen Jahr kam dann die schlechte Nachricht: Meine Schwester, der Grund weshalb wir eigentlich dorthin fliegen wollten, bekam keinen Urlaub. Super, Flüge waren gebucht und nicht mehr zu stornieren, da Ryanair sowas ja nicht möglich macht. Und so ging’s für uns eben mal wieder allein los. Zum ersten Mal ging es für uns über den Atlantik in Richtung England. Unglaublich dass wir dort noch nicht waren, oder? Gefühlt war ja schon JEDER in London!

Von Baden-Baden aus flogen wir etwa eine Stunde bis nach London-Stansted. Von dort aus fährt man nochmal gute 1 1/2 Stunden bis in die Stadt. Wer früh genug bucht bekommt relativ billige Bustickets. Wir haben über easybus gebucht und etwa 10€ pro Person für die Hin- und Rückfahrt bezahlt. Alternativ kann man aber auch vor Ort Tickets kaufen.

Übernachtet haben wir im Exmouth Arms in Euston. Das Coole an der Unterkunft war, dass es eigentlich ein Pub ist, in dem sich im Obergeschoss mehrere kleine Zimmer befinden. Es gibt einige dieser Unterkünfte in London, einfach mal auf deren Homepage schauen. Bezahlt haben wir etwa 20€ pro Nacht in einem 6-Bett Zimmer ohne Frühstück. Die Zimmer und Gemeinschaftsbäder waren in Ordnung, es hätte jedoch sauberer sein können. Für einen kurzen Städtetrip absolut ok.

London hat uns unglaublich gut gefallen, vorallem war das kulinarische Angebot einfach ein Träumchen. Jeder der Essen liebt sollte mal hier gewesen sein. Ein richtiges Schlaraffenland! Leider war es extrem kalt, was uns jedoch nicht davon abhielt statt mit der U-Bahn zu Fuß zu gehen. Dies hatte natürlich auch den Vorteil, dass wir einiges in den 4 Tagen sehen konnten. Was das teilweise alles war erfahrt ihr weiter unten. Geschafft haben wir jedoch trotzdem nicht alles was wir so vorhatten, deswegen geht es hoffentlich schon bald mal wieder nach London. Nur diesmal mit meiner Schwester! 🙂

DSC_0644
DSC_0654
DSC_0653
DSC_0707
IMG_0639 – Kopie – Kopie
IMG_0640 – Kopie
IMG_0641 – Kopie (2)
DSC_0885
DSC_0886

Restaurants | Cafés | Bars

THE CHEESE BAR
Ein Traum für jeden Käeseliebhaber. Von Mozzarella, Ricotta und Ziegenkäse bis hin zu Stilton oder Beenleigh Blue – hier kommt jeder auf seine Kosten! Ihr habt Lust auf ein einfaches Caprese, Raclette oder doch lieber ein Grilled Cheese Sandwich? Dann geht da unbedingt mal vorbei!
Wo: Unit 93, 94 Camden Stables, Camden Town, London
Website: https://www.thecheesebar.com

FARMGIRL CAFE
Ein kleines, schnuckeliges Café inmitten von Notting Hill. Das Frühstück ist nicht nur Instagram-tauglich sondern nebenbei auch noch total lecker. Hausgemachtes Granola oder Hirseporridge? Wir fanden beides mega! Hier sollte man eventuell reservieren.
Wo: 59A Portobello Rd, London
Website: 
www.thefarmgirl.co.uk/

THE MAE DELI by Deliciously Ella
Wer regelmäßig auf sozialen Netzwerken unterwegs ist und ab und zu auch mal nach leckeren Rezepten sucht ist mit Sicherheit schon mal auf Deliciously Ella gestoßen. In London hat sie gleich mehre kleine Bistros eröffnet in welchen sie unter anderem eigene Produkte anbietet und die Gerichte aus ihren Kochbüchern verkauft werden. Das Mae Deli ist liebevoll eingerichtet, das Personal war unglaublich freundlich, das Essen einfach und sehr lecker. Perfekt für ein Mittagessen zwischendurch!
Wo:  21 Seymour Pl, Marylebone, London
Website: https://deliciouslyella.com

NOPI by Ottolenghi
Schon seit einiger Zeit bin ich Besitzer des NOPI-Kochbuchs und sehr begeistert davon. Da ich sowieso Fan der orientalischen Küche bin war es klar dass wir das NOPI Restaurant unbedingt besuchen müssen. Man muss hier zwar mal etwas mehr Geld in die Hand nehmen aber es lohnt sich. Wir waren von vorne bis hinten begeistert. Das Restaurant ist stylisch eingerichtet, das Personal sehr aufmerksam, aber nicht aufdringlich. Das Essen war der absolute Hammer und hat mich dazu gebracht dass ich bald mal einiges aus dem Kochbuch kochen werde. Ihr solltet hier auf jeden Fall reservieren, am Besten schon ein paar Tage vorher.
Wo: 21-22 Warwick St, Soho, London
Website: 
https://www.ottolenghi.co.uk/nopi

BILLS BREAKFAST
An unserem letzten Tag gab’s noch ein super leckeres Frühstück bei Bill’s. Ein sehr schönes Restaurant und wie immer wieder sehr liebes Personal. Das Frühstück war richtig gut und auch mal was anderes als die letzten Tage. Scharfe Bohnen, Chorizo und Spiegelei oder ein typisches “english breakfast” am Morgen ist auch mal nicht schlecht ;-).
Wo: 119-121 Baker St, Marylebone, London
Website: https://bills-website.co.uk/

DIRTY BONES
Mehrere Versuche hat es gebraucht und festzustellen, dass wir hier hätten wirklich reservieren sollen. Aber der volle Laden spricht für sich. Deren Instagram Bilder haben uns so angefixt hierhin zu gehen, jedoch hatten wir Pech. Wirklich immer voll! Trotzdem wollen wir euch den Laden empfehlen weil er wirklich gut sein soll. Vorallem: Hier gibt’s einen Mac & Cheese-Burger!!!
Wo: https://dirty-bones.com/locations
Website: https://dirty-bones.com/

DSC_0635
DSC_0652
DSC_0639
DSC_0646
DSC_0647
DSC_0648
DSC_0784
DSC_0762
DSC_0760
Stöbern | Einkaufen

THE CAMDEN MARKET
Ein Markt für alle die Vintage, Flohmarkt und Handwerk mögen.. oder Essen! Wer etwas Einzigartiges sucht wird hier sicher fündig, wer Hunger hat sowieso. Wir haben uns gefühlt wie auf einem Street Food Market! Von jeder Seite strömte ein anderer leckerer Geruch, es gab Spezialitäten aus allen Ländern und wir konnten uns absolut nicht entscheiden was wir essen wollen. Ein Paradies für jeden Foodie!
Wo: Camden Lock Pl, Camden Town, London
Website: https://www.camdenmarket.com/

HARRODS
Das bekannteste Kaufhaus Londons und wahrscheinlich auch das teuerste. Außer einen Cronut haben wir hier nichts gekauft. Die Food Hall ist mega cool, ansonsten gibt es hier viele luxuriöse, teure Produkte (nichts für uns!).
Wo: 87-135 Brompton Rd, Knightsbridge, London
Website: www.harrods.com

Außerdem befinden sich um den Piccadilly Circus herum viele Geschäfte zum einkaufen und bummeln, sowie auch viele Restaurants. Vorallem rund um den Leicester Square ist Shopping sehr beliebt (hier befindet sich auch die M&M World). Der Leicester Square grenzt übrigens an Chinatown.

 

DSC_0663
DSC_0667
DSC_0697
DSC_0714
DSC_0737
DSC_0765
DSC_0767
DSC_0771
DSC_0803
DSC_0812
DSC_0818
DSC_0878
Wo wir sonst noch waren | Klassische Ausflugsziele

THE LONDON EYE
Eines der bekanntesten Wahrzeichen Londons und mit einer Höhe von 135m das höchste Riesenrad Europas. Eine Fahrt kostet um die 30€, wir sind jedoch nicht damit gefahren.
Wo: Lambeth, London
Website: https://www.londoneye.com/

BUCKINGHAM PALACE
Ihr wollte die Queen sehen? Dann wartet doch mal darauf ob sie aus dem Fenster schaut 😉 Der Buckingham Palace ist ein Must-See in London und sollte nicht verpasst werden.
Wo: Westminster, London
Website: https://www.royal.uk/buckingham-palace

BIG BEN
Wir hatten riesiges Pech als wir abends den Big Ben sehen wollten, denn er war verpackt in ein riesiges Gerüst und wir konnten ihn nur erahnen. Wir hoffen ihr habt mehr Glück, wenn ihr den Uhrturm besuchen wollt. Wusstet ihr eigentlich, dass das Gebäude selbst eigentlich nicht Big Ben heißt, sondern nur die größte der  Glocken die sich darin befinden?
Wo: Westminster, London

PALACE OF WESTMINSTER
In diesem Gebäude tagt das britische Parlament regelmäßig. Wir finden das Gebäude wirklich total beeindruckend und können empfehlen es von der anderen Seite der Themse anzuschauen, am Besten im Dunkeln, denn da leuchtet es so schön! Touren sind übrigens möglich.
Wo: Westminster, London
Website: www.parliament.uk/visiting/

TOWER BRIDGE
Das für uns schönste Wahrzeichen Londons. Mehr gibt’s garnicht zu sagen, muss man sehen! Daneben steht übrigens gleich der Tower of London.
Wo: Tower Bridge Rd, London
Website: www.towerbridge.org.uk/de/

SHOREDITCH
Ein ziemlich hippes Ortsteil von Hackney das wohl immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Viele Graffitis, junge Leute, Bars und coole Restaurants.

SOHO
Das wohl beliebteste Viertel in London und das typische Ausgeh-Viertel. Man findet hier Unmengen an Bars und Restaurants. In jedem noch so kleinen Hinterhof entdeckt man mehr. Uns hat es hier wirklich mit am besten gefallen!

NATURAL HISTORY MUSEUM
Schon beim ersten Schritt in das Museum fühlt man sich wie bei “Nachts im Museum”. Architektonisch wirklich der Hammer, vor allem die Hintze Hall. Sehr informativ und interessant, aber leider sehr überlaufen, was jedoch verständlich ist, denn das Museum ist umsonst. Übrigens ist es eines der größten naturhistorischen Museen der Welt.
Wo: Cromwell Rd, Kensington, London
Website: www.nhm.ac.uk/

NEALS YARD
Schnuckeliger Hinterhof und tolle Instagram-Kulisse, sah jedoch im Internet etwas cooler aus als in der Realtität. Hier befindet sich auch ein tolles Café namens 26 Grains.
Wo: Covent Garden, London

NOTTING HILL & PORTOBELLO ROAD
Ein kleiner Spaziergang durch Notting Hill lohnt sich echt sehr, denn hier gibt es so viele hübsche Häuser! Teilweise halbe Villen, andererseits die kleinen bunten Häuschen in der Portobello Road – wirklich schön 🙂

CHINATOWN
Nahe des Leicester Square findet ihr Chinatown.. und ganz viel asiatisches Essen! Die Straßen sind beleuchtet von roten Laternen und man fühlt sich wirklich wie in China – zumindest stelle ich es mir dort so vor! Hier haben sich die Asiaten ihr eigenes kleines Reich geschaffen und das sollte man wirklich mal gesehen haben. Auf jeden Fall mal durchlaufen.

HYDE PARK
Einer der größten innenstädtischen Parks der Welt. Wir finden so Parks ja immer toll. Eben ist man noch inmitten von Trubel und Verkehr und auf einmal kann man die Ruhe im Grünen genießen. London hat einige Parks, aber der Hyde Park ist der bekannteste und wirklich sehr schön. Und auch wenn wir bei dem Wetter eigentlich nicht sehr lange draußen bleiben wollten konnten wir es nicht lassen die Leute zu beobachten die die Vögel und Enten fütterten und wirklich komplett umgeben von diesen waren, einfach genial!