Was du kennst, aber trotzdem nicht verpassen solltest

Rom, eine Stadt, die so viel Geschichte und Kultur in sich trägt, wie fast keine sonst. Für uns war es das erste mal in der italienischen Hauptstadt und wir waren von Anfang an begeistert (vom Müll mal abgesehen, dieses Thema haben wir im anderen Post kurz angeschnitten). Die Architektur, dieses typische italienische Flair – so haben wir uns eigentlich nur die Toskana vorgestellt. Dass es aber anscheinend fast überall in Italien so aussieht, fast alle Häuser rot, orange oder rosa sind, wussten wir tatsächlich wirklich nicht. Da es unsere erste Rom-Reise war, haben wir natürlich überwiegend das gesehen, was sich jeder anschaut, wenn er zum ersten Mal in Rom ist. Die typischen Touri-Tipps, mit Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und allem was ihr noch so wissen solltet, wenn ich zum ersten Mal in Rom seid, könnt ihr hier nachlesen.

Insidertipps für Rom findet ihr unter anderem auf unserem Beitrag “Zu Besuch in.. Rom“.


KOLOSSEUM

Info Das Kolosseum ist das größte, je erbaute Amphitheater der Welt. Es wurde zwischen 72 und 80 n. Christus errichtet und diente vor allem für die Austragung eher brutaler und gewaltsamer Veranstaltungen, zu welchen die Menschen freien Eintritt hatten

Das Kolosseum ist das Wahrzeichen der Stadt Rom, dementsprechend hatten wir auch viel erwartet. Von außen ist es allemal beeindruckend, vom Inneren des Theaters waren wir aber ein wenig enttäuscht, denn das war relativ unspektakulär. Am Besten solltet ihr euren Besuch morgens machen, da ist noch nicht so viel los. Wir waren jedoch auch erst gegen nachmittag dort und mussten nicht anstehen. Tipp: Kauft euch das Ticket im Forum Romanum, so könnt ihr direkt rein, ohne euch für ein Ticket beim Kolosseum anstellen zu müssen.

Wo: Piazza del Colosseo 1, Rom
Eintrittspreis: Kombiticket (Forum Romanum, Kolosseum & Palatin)
Erwachsene 12€ | Ermäßigt 7,50€ | Kinder (bis 17) kostenlos
Öffnungszeiten: ganzjährig ab 8.30 geöffnet, Schließzeiten sind zu jeder Jahreszeit unterschiedlich
U-Bahn-Station: Linie B, Colosseo


FORUM ROMANUM UND PALATIN

Info Das Forum Romanum ist das älteste römische Forum in Rom. Dort spielte sich früher das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben ab. Das Forum Romanum liegt zwischen den Stadthügeln Palatin, Kapitol und Esquilin.

Direkt neben dem Kolosseum befindet sich der Palatin und das Forum Romanum. Als ich damals in der 5. Klasse begonnen habe Latein zu lernen, war das Forum Romanum irgendwie immer der Ausgangspunkt von allem. Aufgrund dessen war es besonders interessant das Ganze mal “in echt” zu sehen. Die Anlage ist total beeindruckend und es ist wirklich bewundernswert wie viel vom Forum noch übrig ist. Man kann sich einfach richtig vorstellen, wie viel Trubel und Leben da früher geherrscht haben muss. Unbedingt hingehen! Hat uns persönlich auch besser gefallen als das Kolosseum.

Wo: Via della Salara Vecchia 5/6, Rom
Eintrittspreis: Kombiticket (Forum Romanum, Kolosseum & Palatin)
Erwachsene 12€ | Ermäßigt 7,50€ | Kinder (bis 17) kostenlos
Öffnungszeiten: ganzjährig ab 9 Uhr, Schließzeiten sind zu jeder Jahreszeit unterschiedlich
U-Bahn-Station: Linie B, Colosseo


FONTANA DI TREVI

Info Der größte Brunnen in Rom (50m breit, 26m hoch) und einer der bekanntesten der Welt. Im Vergleich zu den sonstigen Sehenswürdigkeiten Roms ist der Brunnen noch relativ “jung”, denn er wurde erst 1762 fertiggestellt.

Der Trevi Brunnen ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms – klar, dass wir bei unserem ersten Rom-Trip dort auch vorbei gingen. Zuerst einmal muss man sagen, dass es unglaublich voll dort war. Man sollte wohl eher früh morgens oder spät abends dort hin. Eintritt müsst ihr dort keinen bezahlen, der Brunnen ist für jeden frei zugänglich. Durch seine beachtliche Größe ist er wirklich eindrucksvoll. Außerdem ist ein Teil des Brunnens in die Fassade des Palazzo Poli integriert. Nach einer Legende bringt es Glück, wenn man eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen wirft. Wirft man eine einzige Münze hinein, wird man nach Rom zurückkehren. Wirft man zwei Münzen, wird man sich in eine Italienerin oder einen Italiener verlieben, bei drei Münzen wird man diesen heiraten. Wöchentlich werden die Münzen von Freiwilligen der Caritas aus dem Brunnen geholt. Jährlich kommen 600.000 bis 1 Millionen Euro zusammen, die der Caritas gespendet werden.

Wo: Piazza di Trevi, Rom
Eintrittspreis: /
Öffnungszeiten: 
zu jeder Tageszeit zugänglich
U-Bahn-Station: Linie A, Barberini

DIE VATIKANSTADT

Info Der Vatikan ist der kleinste, anerkannte Staat der Welt, der einzige mit Amtsprache Latein und der Sitz des Papstes.

Ein wenig hat man in Rom das Gefühl, dass man nicht so recht weiß wo man anfangen soll, denn es gibt einfach so viel zu sehen. So stand dann Ende der Woche bei uns der Vatikan auf dem Plan. Das Wetter spielte an diesem Tag so gar nicht mit, deswegen war es die ganze Zeit sehr regnerisch und kalt. Gut, dass wir dann noch 30 Minuten in der Schlange standen, bis wir dann endlich in den Petersdom konnten. Ihr solltet also auf längere Wartezeiten eingestellt sein, kommt natürlich aber auch wieder drauf an, wann man dort ist. Früh morgens wird es mit Sicherheit wieder ruhiger sein. Während ihr in der Schlange steht werdet ihr öfters von Männern angesprochen die euch die “Skip the Line” Variante anbieten wollen und euch eine Führung durch den Vatikan geben möchten. Wie eigentlich immer sagen wir bei solchen Angeboten Nein, haben dann aber einfach mal gefragt wie viel das Ganze denn kosten würde. Die Antwort war dann irgendwas um die 50-60€, woraufhin wir anfingen zu lachen und der Guide meinte: “Yeah, its expensive, I know, hahaha”. Viel zu teuer! Wenn ihr euch die Eintrittspreise unten anschaut, werdet ihr das auch feststellen. Wir haben ausschließlich den Petersdom besichtigt, weil uns die Museen nicht sonderlich interessiert hatten. Den Petersdom sowie den Petersplatz, kannten wir bisher auch nur vom Fernsehen, wenn der Papst seine wöchentliche Audienz hält. Es war sehr interessant diese Orte zu sehen.

Wo: Vatikanstadt
Öffnungszeiten:
Petersplatz: zu jeder Tageszeit zugänglich
Petersdom: Oktober-März 7-18 Uhr | April-September 7-19 Uhr
Kuppel Petersdom: Oktober-März 8-17 Uhr | April-September 8-18 Uhr
Vatikanische Museen: Mo-Sa 9-18 Uhr (letztes Einlass 16 Uhr)
Sixtinische Kapelle: Mo-Sa 9-18 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr)
Eintrittspreis:
Petersplatz und Petersdom: kostenlos
Kuppel Petersdom: Treppe 6€ | Aufzug 8€
Vatikanische Museen: Erwachsene 17€ | Ermäßigt 8€ | Kinder (unter 6 Jahren) kostenlos |
kostenloser Eintritt für alle am letzten Sonntag des Monats
Sixtinische Kapelle: nur in Verbindungen zu den Museen zugänglich; keine erneuten Kosten
U-Bahn-Haltestelle: Linie A, Ottaviano


PANTHEON

Info Das Pantheon ist ein antikes Bauwerk, welches zu einer römisch-katholischen Kirche umgeweiht wurde. Umgangssprachlich wird es auch als La Rotonda bezeichnet.

Um ehrlich zu sein hatten wir den Namen “Pantheon” bis dato sehr oft gehört, dass das aber eine Kirche ist, war uns irgendwie gar nicht bewusst. Das antike Gebäude, welches vor allem durch seine große Kuppel hervorsticht, wurde wohl 128 n. Christus fertiggestellt. Es gilt heute noch als eines der besterhaltenen antiken Bauwerke der römischen Geschichte. Ab der Renaissance wurde es auch als Grabstätte großer Persönlichkeiten, wie zum Beispiel dem Maler Raffael, genutzt. Als ich den Namen La Rotonda gelesen hatte, fiel mir wieder mal auf, dass wir das damals im Kunst-LK behandelt hatten. War also eine richtig lehrreiche Reise für mich 😉 Das Pantheon gehört einfach zu Rom wie das Kolosseum auch, deswegen solltet ihr es nicht verpassen. Der Bau ist sehr eindrucksvoll, sowohl von außen als auch von innen.

Wo: Rue de Rivoli, 1. Arrondissement, Paris
Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet (außer 25.12 und 01.01) Mo-Sa 9-19.30 Uhr | So 9-18 Uhr
Eintrittpreis: kostenlos
U-Bahn-Haltestelle: Linie A, Barberini