Leute, es ist so weit! Endlich haben wir es geschafft hier mal wieder ein paar Rezepte hochzuladen. Passend zur Saison gibt’s natürlich Rhabarber.

Ihr müsst wissen, dass für’s Kochen ja meistens ich, Lisa, zuständig bin. Da ich mich jedoch momentan auf der Ziellinie meiner Ausbildung befinde und es bis zu den Prüfungen nicht mehr lange hin ist, finde ich gerade nicht ganz so viel Zeit zu kochen. Ideen habe ich viele. Zu viele! Nur Zeit leider kaum. Glücklicherweise konnte ich dieses Wochenende endlich mal wieder meiner Leidenschaft nachgehen und habe etwas für euch gezaubert.

Das erste der drei Frühlingsrezepte besteht aus Rhabarber, den man ja eigentlich nur im Dessert kennt. Aber nicht bei uns! Nachdem ich mir in Porto ein Buch über die unterschiedlichsten Arten Lebensmittel einzulegen gekauft habe, wurde das erste Rezept, der “Pickled Rhubarb” gleich mal umgesetzt. Eingelegt habe ich den Rhabarber schon zwei Wochen zuvor, das war auch vollkommen ausreichend. Da Rhabarber selber ja schon sehr sauer ist, ist zu erwarten, dass er, nachdem er eingelegt wurde, noch saurer ist. Und ja das war er auch, aber wirklich lecker.  Um die Säure etwas auszugleichen gab’s auf unserem vorher angeröstetem Brot einen Tahin-Frischkäse-Aufstrich, über den Rhabarber haben wir für die Süße noch etwas Honig gegeben und da bekanntlich auch die Schärfe nicht fehlen darf noch ein paar Frühlingszwiebeln on top. Ach.. und das Wichtigste darf nicht vergessen werden: Die Tomberries – die kleinsten Tomaten der Welt. Die mussten beim Einkaufen einfach mit. Sind sie nicht süß? Aber halt! Die sollen dem Rhabarber ja nicht die Show stehlen, also schaut euch das Rezept an und macht euch ans Einmachen des Rhabarbers! Viel Spaß dabei!

ZUTATEN

Für 2 Personen

Für den Rhabarber

1 Stange Rhabarber, geputzt und geschält

250ml Apfelessig (für weniger Säure 125ml Essig und 125ml Wasser)

10g Salz

60g Zucker

Senfsaat, Koriander, Thymianzweig, Rosa Pfeffer, Zitronenabrieb

Für das Brot

4 Scheiben Ciabatta oder Baguette

100g Frischkäse

2 EL Tahinmus

1  TL Honig

etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft

      ZUBEREITUNG

  1. Den Rhabarber putzen, dann schälen. In kleine Stücke schneiden und zur Seite legen.
  2. Den Essig mit Salz und Zucker aufkochen, wenn sich alles aufegelöst hat die restlichen Zutaten dazugeben. Köcheln lassen.
  3. Währenddessen den Rhabarber auf Marmeladengläser verteilen, dann den Essigsud darüber gießen, kurz abkühlen lassen, dann verschließen.
    2-4 Wochen stehen lassen vor dem Öffnen.
  4. Den Frischkäse mit Tahin mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  5. Die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden. Das Brot rösten oder toasten. Mit dem Frischkäse bestreichen und den Rhabarber darauf verteilen.
  6. Etwas Honig darüber träufeln, mit den Frühlingszwiebeln und gegebenenfalls den Tomberries garnieren.

 

Guten Appetit!