Wie ihr mittlerweile eventuell schon bemerkt habt, stehen wir ja total auf orientalisches Essen und alles was die levante Küche eben so hergibt. Deswegen durfte in unserem Kräutergarten natürlich die Top-Zutat der orientalischen Küche nicht fehlen: Minze! Seitdem wir in Marokko waren verbinden wir mit ihrem Geruch die Souks, den leckeren Minztee, die engen Gassen und eine tolle Reise durch das schöne Land in Nordafrika. Kennt ihr das Gefühl, wenn euch allein der Geruch von Etwas in Erinnerungen schwelgen lässt? Das ist einfach so schön. Auf der Suche nach einer leckeren Minze durften wir feststellen, dass es unglaublich viele verschiedene Sorten gibt. Wir konnten uns absolut nicht entscheiden..naja, gut.. marokkanische Minze musste sofort in den Wagen! Aber was denn noch? Letztendlich haben wir uns für die Orangenminze entschieden. Sie riecht einfach so unglaublich gut und macht sich super in Limonaden oder Salaten. Oder eben in unserem Kuchen in Form eines Sirups! Falls ihr euch jetzt denkt: Wo bekomme ich denn auf die Schnelle Orangenminze her? Keine Sorge, alternativ könnt ihr auch “normale” Minze und etwas Orangensaft nehmen, hat zwar nicht genau denselben Effekt, aber ist fast genauso lecker.

Mit was tränkt ihr euren Kuchen? Habt ihr Lust auf mehr orientalisches Gebäck? Wir nämlich schon! Also hinterlasst gerne einen Kommentar mit Vorschlägen für die nächste Back-Session! 😉 Bis dahin: Viel Spaß mit dem Rezept!

ZUTATEN

Für 12 Förmchen á 100ml (alternativ: Muffinförmchen)

Für die Masse

100g Marzipan

100g Butter

2 Eier

70ml Milch

80g Zucker

50g gemahlene Mandeln

150g Mehl

Für den Sirup

100g Zucker

100ml Wasser

6-7 Stiele Orangenminze

         ZUBEREITUNG

  1. Für den Sirup den Zucker mit dem Wasser aufkochen, die Minze grob hacken und in eine Schüssel geben. Den Zuckersirup daraufgeben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen (umso länger umso besser).
  2. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Den Marzipan in kleine Stücke zupfen oder schneiden, mit der Butter und einer Prise Salz schaumig schlagen.
  4. Milch, Ei und Zucker nach und nach dazugeben. Mehl und Mandeln unterheben.
  5. Den Teig in die ausgebutterten Förmchen füllen und etwa 20 Minuten backen.
  6. Nach dem Backen die Kuchen mit einem Zahnstocher oder einer Gabel auf der Oberfläche leicht einstechen, den Sirup abpassieren, dann über die noch warmen Kuchen gießen. Durchziehen lassen, bis sie kalt sind, dann servieren. Tipp: Am Besten ist es wenn ihr die Küchlein entweder in der Form lasst, wenn ihr den Sirup darüber gebt, oder in eine Auflaufform stellt. Im Falle, dass der Sirup beim Darübergießen noch rausläuft oder daneben läuft, kann der Kuchen in noch aufsaugen und ihr habt zusätzlich keine Sauerei 😉

 

 

Guten Appetit!